Doppelbodensanierung

Das Leistungsspektrum der Weßels GmbH beschränkt sich nicht nur auf die Lieferung und Montage von Doppelböden. Die Wartung, der Umbau und die Sanierung von Doppelböden runden unsere Dienstleistungspalette ab.

Ist ein Doppelboden in einem technisch guten Zustand, der Oberbelag jedoch stark verschlissen, so kann dieser vor Ort erneuert werden.

Die Doppelbodenplatten werden nach Freiräumen der Flächen aufgenommen, der alte Belag wird abgeschält (Bild 1), der neue Belag wird appliziert (Bild 3) und die Doppelbodenplatten wiederum remontiert. Zur Effizienz werden die Arbeitsschritte Abschälen (Bild 1) und Kleben (Bild 2) mittels einer mobilen Fertigungsvorrichtung ausgeführt.
Zu beachten ist, dass lediglich Doppelböden mit textilen Oberbelägen saniert werden können.
 
Grundreinigung / Einpflege
Ist der Oberbelag eines Doppelbodens stark verschmutzt und nicht mechanisch beschädigt, so kann dieser mit einer qualitativ hochwertigen Grundreinigung in seinen optischen Urzustand gebracht werden.
Grundregel ist, dass dabei nur trocken, oder mit sehr geringen Feuchtanteilen gereinigt wird. Nur so kann vermieden werden, dass Feuchtigkeit in die Fugen des Doppelbodens eindringt und, vorrangig bei Holzwerkstoffplatten, Schäden verursacht.
So reinigen wir textile Oberbeläge (auch Nadelvlies) mit einem trockenen Reinigungsverfahren. Als Reinigungsmittel wird ein alkoholhaltiges Granulat eingesetzt, welches sich gänzlich mit einem hochwirksamen Schmutzlöser verbindet. Es bleibt zudem kein nasser Boden zurück, die Flächen können nach 2 Stunden wieder betreten werden.
Bitte klicken Sie auf die Abbildungen um sie zu vergrößern.
 
Nutzerrichtlinien
Bei der Nutzung eines Doppelboden sind nachstehende Richtlinien zu beachten:
Öffnen und Schließen eines Doppelbodens
Werden für nachträgliche Installationsarbeiten, o.ä., Doppelbodenplatten demontiert, so ist darauf zu achten, dass dies wie in der folgenden Abbildung geschieht.
- Inselbildung ist zu vermeiden.
- es dürfen maximal 3 Platten einer Reihe entnommen werden.
- entnommene Platten nicht auf die Plattenkanten stellen.
- Horizontalkräfte sind nur als Teilkräfte zulässig. Lastangaben beziehen sich auf geschlossene Doppelbodensysteme.
- Doppelbodenplatten dürfen nur mit geeigneten Hebewerkzeugen, Saug- oder Krallenheber, aufgenommen werden.
- Nicht den Fuß oder die Hand zwischen den Spalten der Platten legen.
Demontierte Platten sind nach erfolgter Installation in ihre ursprüngliche Position einzusetzen und dürfen nicht verdreht werden.
Eine detaillierte Nutzer- und Pflegerichtlinie wird ihnen nach Auftragsfertigstellung, entsprechend der eingesetzten Materialien, von dem jeweiligen Hersteller übergeben.